top of page

Wer hats verfasst?

Die Belegexemplare für das "Jahrbuch der Lyrik 2023" sind bei mir angekommen.

Ich freue mich immer, wenn ich drin bin.

Neu ist im aktuellen Jahrgang, dass die Gedichte anonymisiert eingereicht werden mussten. Das finde ich gut.

Interessant ist, dass die Namen der Autor:innen nicht bei den Gedichten mit abgedruckt sind. Man muss also im Inhaltsverzeichnis nachgucken, wenn man wissen will, wer da was geschrieben hat. Okay, bei Konstantin Ames muss man nicht nachgucken. Aber ihn muss man genau genommen auch nicht lesen.

Die im Nachwort skizzierte Ursprungsidee, die Autor:innennamen ganz und gar nicht im Buch abzudrucken, sondern zwei Monate nach Erscheinen online zu veröffentlichen, hat kurz das Wort Wahnwitz in Richtung meines Mundausgangs geschoben. Hahaha.




Comments


Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Search By Tags
bottom of page